Die Studie

SKKIPPI Kurzbeschreibung

Aus langjähriger Erfahrung und internationalen Studien ist bekannt, dass psychische Beschwerden nach der Geburt und frühkindliche Regulationsschwierigkeiten häufig auftretende Belastungen darstellen und dass Eltern-Säugling-Kleinkind-Psychotherapie (ESKP) dabei eine sehr gute Unterstützung und Entlastung für betroffene Eltern und ihre Kinder bietet. In der SKKIPPI Studie wird der Versorgungsbedarf bewertet und der in anderen Ländern schon erforschte Behandlungsansatz nun auch in Deutschland wissenschaftlich evaluiert.

Wir untersuchen nach hohen wissenschaftlichen Standards die Wirksamkeit von ESKP in der stationären Behandlung (Klinik oder Tagesklinik) sowie in der häuslichen Umgebung im Vergleich zu den bislang bestehenden Behandlungsangeboten. Ziel ist es herauszufinden, welche Behandlungsform am wirkungsvollsten ist, um die künftige Versorgungslage dadurch zu verbessern. Die multizentrische SKKIPPI Studie wird in drei Regionen umgesetzt (Berlin, Leipzig, Flensburg) und umfasst drei Teilstudien (Bevölkerungsstudie, Interventionsstudie Mutter, Interventionsstudie Kinder).

Skkippi summary english

  • Evaluation of psychoanalytic parent-infant psychotherapy - epidemiologic cohort study and intervention studies (SKKIPPI)
  • Collaborative project of the International Psychoanalytic University Berlin, the Charité – Universitätsmedizin Berlin, the Universitätsklinik Leipzig and the Diako Flensburg, Germany
  • Funded by the Innovation Fund of the Federal Joint Committee of the German Health Care System

SKKIPPI will evaluate the integrated psychological and psychiatric care of parents and their infants in the first year of life. It will first contact randomly selected parents form the local registration office and screen them for possible mental health disorders, psychosocial problems, health care and parenting needs in the postnatal period. Subsequently, an intervention study will investigate the effectiveness of psychoanalytic parent-infant psychotherapy among mothers with postnatal psychiatric disorders and infants with regulation and attachment disorders.

The study will be performed in different treatment settings (inpatient, outpatient, home treatment) comparing psychoanalytic parent-infant psychotherapy with care-as-usual over one year. The aim of the intervention is to examine if maternal sensitivity and responsiveness and the mother-infant attachment can be improved. An epidemiological study will screen and follow-up a representative sample of parents in three different regions in Germany (city of Berlin, city of Leipzig, and Flensburg as a rural area) over 6 months using the M.I.N.I. in telephone interviews.

Laufzeit der SKKIPPI Studie

Das Gesamtforschungsprojekt läuft von 15. Mai 2018 bis 15. November 2021. Mutter-Kind-Paare können im Zeitraum von 15. November 2018 bis 15. Juli 2020 an der Studie teilnehmen.

Projektförderung

Gefördert wird das Projekt durch den Gemeinsamen Bundesausschuss Innovationsfond Versorgungsforschung in Höhe von 2.467.460,00 Euro.

Gemeinsamer Bundesausschuss Innovation

Studienleitung

Die Gesamtstudienleitung liegt bei Frau Prof. Dr. Christiane Ludwig-Körner und Herr Prof. Dr. Lars Kuchinke von der International Psychoanalytic University Berlin. Das multizentrische Forschungsprojekt wird in Zusammenarbeit mehrerer Studienzentren und in Kooperation mit Kliniken und Eltern-Säugling-Kleinkind-Psychotherapeuten in Berlin, Leipzig und Flensburg durchgeführt.

IPU Berlin

International Psychoanalytic University Berlin (IPU)
Prof. Dr. Christiane Ludwig-Körner
Stromstr. 3b - Raum 1.09
10555 Berlin
Tel.: +49 30 300 117-716
Fax: +49 30 300 117-509
E-Mail: christiane.ludwig-koerner(at)ipu-berlin.de
Flyer: SKIPPI Flyer Berlin Download

International Psychoanalytic University Berlin (IPU)
Prof. Dr. Lars Kuchinke
Stromstr. 3b - Raum 1.13
10555 Berlin
Tel.: +49 30 300 117-757
Fax: +49 30 300 117-509
E-Mail: lars.kuchinke(at)ipu-berlin.de
Flyer: SKIPPI Flyer Berlin Download

Charite

Charité-Universitätsmedizin Berlin
Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie
Prof. Dr. Thomas Keil
Luisenstr. 57
10117 Berlin
030 450-529044
E-Mail: thomas.keil(at)charite.de

Universität Leipzig

Universität Leipzig
Medizinische Fakultät
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters
Prof. Dr. Kai von Klitzing
Liebigstr. 20a, Haus 6
04103 Leipzig
0341 97-24010
E-Mail: Kai.Klitzing(at)medizin.uni-leipzig.de
Flyer: SKKIPPI Flyer Leipzig Download

Ev.-Luth. Diakonissenanstalt zu Flensburg

Ev.-Luth. Diakonissenanstalt zu Flensburg
Zentrum für Gesundheit und Diakonie Körperschaft des öffentlichen Rechts
Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Petra Vienhues (OÄ)
Marienhölzungsweg 19
24939 Flensburg
Tel: +49 (0) 461 / 812 - 1717
E-Mail: vienhuespe(at)diako.de
Flyer: SKKIPPI Flyer Flensburg Download
Weitere Informationen:
Eltern-Kind-Behandlung im Diakonissenkrankenhaus Flensburg
Netzwerk für psychisch kranke Eltern und ihre Kinder in Schleswig-Holstein (NEK)
Informationen der Landesregierung Schleswig-Holstein